Kontaktbehaftete Chipkarte

GiroWeb-Glossar-Lexikon-GV-Gemeinschaftsverpflegung-Kontaktbehaftete-Chipkarte

Das GiroWeb GV-Glossar & Lexikon erklärt Begriffe & Abkürzungen für die Praxis in der Gemeinschafts-Verpflegung (GV) / Betriebsgastronomie und angrenzenden Fachbereichen – von A wie Aufwerter bis Z wie Zahlungssystem:

Was versteht man unter Kontaktbehaftete Chipkarte?

Mit einer kontaktbehafteten Chipkarte kann man nicht kontaktlos bezahlen, sondern nur mittels eines physischen Kontaktes zwischen dem außen auf der Karte sichtbar aufgebrachten Chip und dem Kartenleser (dies ist traditionell bei Bankkarten der Fall). Hierzu muss der Nutzer seine Karte in den Kartenschacht des Lesegerätes stecken.

Bei kontaktlosen Chipkarten ist der Chip eingebettet und von außen nicht sichtbar. Hier benötigt der Kartenleser keinen direkten Kontakt mit der Karte, um diese auszulesen oder zu beschreiben.

Der Nachteil der kontaktbehafteten Chipkarten gegenüber den kontaktlosen Chipkarten besteht in der niedrigeren Zuverlässigkeit und Schnelligkeit der Kommunikation zwischen Karte und Leser.

Verwandte Begriffe zu kontaktbehaftete Chipkarte:
[GV / Gemeinschaftsverpflegung], [kontaktlose Chipkarte], [Kartenleser], [Bezahlsystem][bargeldloses Bezahlen]

Hier geht es [zur Übersicht aller Begriffserklärungen] für den Bereich Gemeinschaftsverpflegung.


Fragen zum GiroWeb Glossar & Lexikon der Gemeinschaftsverpflegung Haben Sie [Fragen] zu kontaktbehafteten Chipkarten? Wir helfen Ihnen gerne!

 
Dieses GV Glossar & Lexikon für das A bis Z der [Gemeinschaftsverpflegung] ist ein Service von [GiroWeb].