DIG (Deutsches Institut für Gemeinschaftsgastronomie)

GiroWeb-Glossar-Lexikon-GV-Gemeinschaftsverpflegung-DIG

Das GiroWeb GV-Glossar & Lexikon erklärt Begriffe & Abkürzungen für die Praxis in der Gemeinschafts-Verpflegung (GV) / Betriebsgastronomie und angrenzenden Fachbereichen – von A wie Aufwerter bis Z wie Zahlungssystem:

Wofür steht DIG?

DIG ist die Kurzform von Deutsches Institut für Gemeinschaftsgastronomie, einer Interessenorganisation unternehmenseigener Betriebsgastronomen. Das Deutsche Institut für Gemeinschaftsgastronomie wurde 1974 durch die dfv Mediengruppe als e.V. gegründet. Die DIG Mitglieder arbeiten auf Basis einer Selbstverpflichtung, welche die Berufsethik in der Gemeinschaftsverpflegung prägen soll. Die [DIG]-Leitlinien in der Zusammenfassung: 1. Vitalität fördern und Genuss bieten; 2. Qualität leben; 3. Mehrwert schaffen; 4. Mitarbeiter schätzen; 5. Verantwortung übernehmen; 6. Zukunft gestalten.

Verwandte Begriffe zu DIG (Deutsches Institut für Gemeinschaftsgastronomie):
[GV / Gemeinschaftsverpflegung]

Hier geht es [zur Übersicht aller Begriffserklärungen] für den Bereich Gemeinschaftsverpflegung.


Fragen zum GiroWeb Glossar & Lexikon der Gemeinschaftsverpflegung Haben Sie [Fragen] zum DIG? Wir helfen Ihnen gerne!

 
Dieses GV Glossar & Lexikon für das A bis Z der [Gemeinschaftsverpflegung] ist ein Service von [GiroWeb].