GV-Themenbereich Interessen & Vertretung: Verbände – Vereine – Ministerien


GV Glossar & Lexikon:
GiroWeb erklärt Gemeinschaftsverpflegung


Interessen & Vertretung: Verbände – Vereine – Ministerien

GV Glossar & Lexikon | Themen-Bereich Interessen & Vertretung: Verbände - Vereine - Ministerien

Die politische Arena der Gemeinschafts-Verpflegung (GV) wird neben den Haupt-Akteuren – auf der einen Seite die Essensgäste, sowie auf der anderen die Kantinen-Betreiber, Catering-Anbieter, Operating-Dienstleister und Ausstatter für Küche, Mensa, Betriebsrestaurant sowie Anbieter von elektronischen Kassen- & Zahlungssystemen – auch von diversen privaten und staatlichen Interessenvertretern mitgestaltet und mitbestimmt. Diese Anspruchsgruppen i.w.S. nehmen direkten oder indirekten Einfluss durch Informationen, Vorschläge, Technologien, Standards, Vorgaben, Programme und Initiativen.

In diesem Zusammenhang haben zunächst der Staat und die Politik ein großes Interesse daran, dass sich breite Bevölkerungsschichten gesund ernähren – ganz allgemein, aber natürlich auch im Rahmen der Außer-Haus Verpflegungssysteme. Dieses Interesse im Sinne einer politischen Fürsorge-Verantwortung beginnt bei den Kleinen in KiTas und führt über Grund- und weiterführende Schulen sowie Fachhochschulen und Universitäten bis hin zu erwachsenen Erwerbstätigen in Betrieben, Unternehmen und Institutionen. Die damit verbundenen Förderungen werden auf staatlicher Ebene primär wahrgenommen vom BMEL (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) sowie von der BLE (Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung). Das BMEL ist als Ministerium u.a. verantwortlich für die Ernährungspolitik, Agrarpolitik, Produktsicherheit, Innovation, Lebensmittelsicherheit, Bio-basierte Wirtschaft sowie nachhaltige Land- und Forstwirtschaft. Dabei unterstehen dem BMEL verschiedene Bundesoberbehörden, rechtlich selbstständige Anstalten des öffentlichen Rechts und Bundesforschungsanstalten. In diese Kategorien fallen neben dem Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel insbesondere auch die BLE. Diese Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung hat in den Bereichen Ernährung, Verbraucherschutz und Landwirtschaft ein breites Aufgabenspektrum inne. Dazu gehört u.a. die Umsetzung und Weiterentwicklung von IN FORM, einer nationalen Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung, zu deren zentralem Handlungsfeld die Verbesserung der Außer-Haus-Verpflegung (z.B. im Betriebs-Restaurant, in der Werks-Kantine, im Gäste-Casino, in der Schul-Mensa oder der Uni-Cafeteria) gehört.

Einem ähnlichen Aufgaben-Fokus widmet sich auf Vereinsseite die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung), die sich die Förderung der Gesundheit der Menschen in Deutschland als Ziel setzt, wobei sich die Deutsche Gesellschaft für Ernährung stärker auf Berufstätige konzentriert. Mit ‚Job & Fit – mit Genuss zum Erfolg‘ hat die DGE (als gemeinnütziger Verein, aber auch im Auftrag der Bundesregierung) deutschlandweite Qualitätsstandards für eine gesunde Betriebsverpflegung definiert, um die Ernährung am Arbeitsplatz zu optimieren.

Neben ministerialen Vertretern und klassischen Vereinen gibt es eine Reihe von Verbänden und ähnlichen Interessenorganisationen, die im Bereich der Gemeinschaftsverpflegung eine Rolle spielen. Hierzu gehören z.B.: Deutscher Hotel- und Gaststättenverband, kurz DEHOGA (die deutsche Interessenvertretung der Gastronomie und des Gastgewerbes, vom Schnellimbiss an der Ecke bis zu großen Hotelketten – und natürlich auch für Kantinen und Betriebsrestaurants); Bundesverband der Electronic Cash Netzbetreiber, kurz BECN (steht für die Interessen der zugelassenen Netzbetreiber u.a. gegenüber Gesetzgebern, Behörden und Kartenunternehmen ein); Verband der Küchenleitung e.V., kurz VKK (kümmert sich um die Belange von Berufstätigen in der Gemeinschaftsverpflegung); Bundesverband der Deutschen Vending-Automatenwirtschaft, kurz BDV (vertritt die Interessen der Hersteller von Getränke- und Verpflegungs-Automaten sowie die Operating-Dienstleister bzw. Automaten-Bewirtschafter; ist gleichzeitig aber auch verantwortlich für den dominierenden Schnittstellen-Standard in der Automaten-Kommunikation); Common Smartcard, der Industrieverband für einheitliche Smartcard-Lösungen e.V. (setzt sich insbesondere mit dem openCashfile für Transparenz und Investitionssicherheit auf Basis einheitlicher RFID-Datenstrukturen für Projekte mit Mifare und Legic ein); Verband der Terminalhersteller in Deutschland e.V., kurz VdTH (Interessenvertretung der in Deutschland zugelassenen EFT POS-Terminalhersteller, wobei sich der Verband außer seiner aktiven Öffentlichkeitsarbeit auch um Spezifikationen, Standardisierung und Weiterentwicklung kümmert); European Vending Association, kurz EVA, bzw. auf Deutsch Europäischer Vending Verband (Interessenvertretung der Automatenwirtschaft und -verbände auf europäischer Ebene; EVA steht als solche auch für das in Europa dominierende Übertragungsprotokoll EVA-DTS zum Programmieren und Auslesen von Steuerungen und Daten in Vending-Automaten); Deutsche Kreditwirtschaft, kurz DK (vertritt die Interessen der deutschen Banken und der kreditwirtschaftlichen Spitzenverbände und erarbeitet u.a. einheitliche Regeln und Standards für den Zahlungsverkehr); Deutsches Institut für Gemeinschaftsgastronomie, kurz DIG (eine Interessenorganisation von unternehmenseigenen Betriebsgastronomen).


GiroWeb CCS - Cashless Catering Solutions | Logo Glossar & Lexikon Gemeinschaftsverpflegung (GV)


Nachfolgend finden Sie einige ausgewählte Seiten dieses Glossars & Lexikons der Gemeinschaftsverpflegung zum Themen-Bereich Interessen & Vertretung:


Außer-Haus-Verpflegung

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist Außer-Haus?

GiroWeb erklärt:

Außer-Haus, auch Außer-Haus-Essen oder Außer-Haus-Markt, ist der Oberbegriff für die gesamte Verpflegung außerhalb von privaten Haushalten. Mit der wachsenden Mobilität der Gesellschaft, steigt in Deutschland auch das Angebot und die Nachfrage nach Außer-Haus-Essen. Neben der Gemeinschaftsgastronomie in Betrieben (Business Catering) erstreckt sich die Verpflegung außerhalb von privaten Haushalten auch auf die Bereiche KiTa- und Schul-Verpflegung (Education Catering). Neben dem Lebensmitteleinzelhandel (LEH) ist der Außer-Haus-Markt der wichtigste Handelspartner für die Landwirtschaft und die Nahrungsmittelhersteller.

Der Außer-Haus-Markt lässt sich in vier Bereiche gliedern: Außer-Haus-Verpflegung weiterlesen

EVA

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist EVA?

GiroWeb erklärt:

EVA ist die Abkürzung für European Vending Association (Europäischer Vending Verband), auch European Vending & Coffee Service Association genannt. Die EVA wurde 1994 in Brüssel gegründet und ist eine breit aufgestellte Interessenvertretung der Automaten-Wirtschaft und -Verbände auf europäischer Ebene. Mitglieder sind einerseits die nationalen Vending-Verbände, andererseits aber auch einzelne Unternehmen aus der Automaten-Wirtschaft (z.B. Hardware-Hersteller, Kaffee-Handel und Operating-Anbieter).

Die EVA steht auch für das in Europa EVA weiterlesen

VKK (Verband der Küchenleitung e.V.)

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist VKK?

Wofür steht VKK?

GiroWeb erklärt: VKK ist die Abkürzung für den Verband der Küchenleitung e.V., einer Interessen-Vertretung, die sich um die Belange von Berufstätigen in der Gemeinschafts-Verpflegung (GV) kümmert. Dazu gehören u.a. Mitarbeiter in Krankenhäusern, Betriebsverpflegung, Bildungsgastronomie und Justizvollzug. Der VKK unterstützt seine Mitglieder durch: VKK (Verband der Küchenleitung e.V.) weiterlesen

VdTH

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist VdTH?

GiroWeb erklärt:

VdTH ist die Abkürzung für den Verband der Terminal-Hersteller in Deutschland e.V., der Interessenvertretung der in Deutschland aktiven und von der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) zugelassenen EFT POS-Terminalhersteller (Electronic Funds Transfer at Point Of Sale). Der Verband der Terminal-Hersteller vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Gesetzgebern, Behörden, Zulassungsstellen und anderen Verbänden. Außer einer VdTH weiterlesen

Netzbetreiber

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist ein Netzbetreiber?

GiroWeb erklärt:

Die Netzbetreiber spielen eine zentrale Rolle für den bargeldlosen elektronischen Zahlungsverkehr. In Deutschland benötigen die Netzbetreiber zunächst eine Zulassung vom ZKA, dem Zentralen Kreditausschuss, bzw. der Deutschen Kreditwirtschaft. Als lizenzierter Netzbetreiber dürfen sie Netze und Terminals für zugelassene Karten- oder auch NFC-Zahlungen im elektronischen Zahlungsverkehr betreiben (z.B. EC-Karte, GeldKarte, GiroCard, Kreditkarte).

Im Rahmen des Betriebs von Netz und Terminals, haben die Netzbetreiber vielfältige Aufgaben: Netzbetreiber weiterlesen

DIG (Deutsches Institut für Gemeinschaftsgastronomie)

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist das DIG?

Wofür steht DIG?

GiroWeb erklärt: DIG ist die Kurzform von Deutsches Institut für Gemeinschafts-Gastronomie, einer Interessenorganisation unternehmenseigener Betriebsgastronomen. Das Deutsche Institut für Gemeinschaftsgastronomie wurde 1974 durch die dfv Mediengruppe als e.V. gegründet. Die Mitglieder des Deutschen Instituts für Gemeinschafts-Gastronomie arbeiten auf Basis einer Selbstverpflichtung, welche die Berufsethik in der Gemeinschaftsverpflegung prägen soll. Die [DIG]-Leitlinien in der Zusammenfassung: DIG (Deutsches Institut für Gemeinschaftsgastronomie) weiterlesen

BMEL

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist das BMEL?

GiroWeb erklärt:

BMEL ist die Kurzform von Bundes-Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Zu den Verantwortungs-Bereichen des BMEL gehören u.a. Agrar-Politik, Ernährungs-Politik, Produkt-Sicherheit, Innovation, Lebensmittel-Sicherheit, Bio-basierte Wirtschaft, Nachhaltige Land- und Forst-Wirtschaft.

Dem BMEL – Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft – unterstehen verschiedene Bundes-Oberbehörden, rechtlich selbstständige Anstalten des öffentlichen Rechts und Bundes-Forschungsanstalten, u.a. BMEL weiterlesen

BLE

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist die BLE?

GiroWeb erklärt:

BLE ist die Kurzform von Bundes-Anstalt für Landwirtschaft und Ernährung. Die BLE ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts im Geschäftsbereich des Bundes-Ministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung hat in den Bereichen Ernährung, Verbraucherschutz und Landwirtschaft ein breites Aufgabenspektrum.

Zu diesen Aufgaben gehören u.a. die BLE weiterlesen

BECN

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist der BECN?

GiroWeb erklärt:

BECN ist die Abkürzung von Bundes-Verband der Electronic Cash Netz-Betreiber. Der BECN vertritt die Interessen der zugelassenen Netz-Betreiber u.a. gegenüber Gesetzgebern, Behörden und Karten-Unternehmen in Deutschland sowie auf internationaler Ebene.

Mitglieder im Bundesverband der Electronic Cash Netzbetreiber sind BECN weiterlesen

DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung)

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist die DGE?

Wofür steht DGE?

GiroWeb erklärt: DGE ist die Abkürzung für Deutsche Gesellschaft für Ernährung, einem gemeinnützigen Verein zur Förderung der Gesundheit der Menschen in Deutschland. Mit Job & Fit hat die DGE nationale Qualitätsstandards zur Optimierung der Verpflegung am Arbeitsplatz definiert. GiroWeb unterstützt diese Initiative und stellt durch effiziente Bezahlsysteme bzw. Zahlungssysteme sicher, dass die Menschen in der Gemeinschaftsverpflegung sich entspannter und gesünder ernähren können.

DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) weiterlesen

Deutsche Kreditwirtschaft / ZKA

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist die Deutsche Kreditwirtschaft?

GiroWeb erklärt:

Die DK (Abkürzung für Deutsche Kredit-Wirtschaft), 2011 hervorgegangen aus dem Zentralen Kredit-Ausschuss (ZKA), vertritt die Interessen der deutschen Banken und der kreditwirtschaftlichen Spitzenverbände (Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, Bundesverband deutscher Banken, Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, Deutscher Sparkassen- und Giroverband, Verband deutscher Pfandbriefbanken). Im Rahmen dieses Auftrags erarbeitet die Deutsche Kreditwirtschaft u.a. einheitliche Regeln und Standards für Deutsche Kreditwirtschaft / ZKA weiterlesen

DEHOGA

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist DEHOGA?

GiroWeb erklärt:

DEHOGA steht als Abkürzung für Deutscher Hotel- und Gaststättenverband. Der DEHOGA vertritt als Dachverband alle Interessen der Gastronomie und des Gastgewerbes in Deutschland, vom kleinen Stehimbiss an der Ecke, über Betriebsrestaurants bis zur großen Hotelkette. Der Bundesverband des Deutschen Hotel- und Gaststättenverband stellt neben vielfältigen Zahlen & Fakten zur DEHOGA weiterlesen

BDV

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist der BDV?

GiroWeb erklärt:

BDV steht als Abkürzung für Bundes-Verband der Deutschen Vending-Automaten-Wirtschaft. Der BDV ist die Interessenvertretung der Hersteller von Getränke- und Verpflegungs-Automaten sowie der Operating-Dienstleister (Automaten-Bewirtschafter).

Geschätzte zwei Drittel aller deutschen Vending-Anbieter sind BDV weiterlesen