GV-Stichwort: Terminal


Terminal @ GiroWeb GV Glossar & Lexikon – der Online-Wissensdatenbank für Catering & Gemeinschaftsverpflegung.


Hier im Anschluss finden Sie einige Artikel-Beiträge unseres Glossars & Lexikons, welche Definitionen, Erklärungen, Praxis-Beispiele und weiterführende Links zum Thema Terminal und insbesondere SB-Terminal beinhalten:


Elektronisches Kassensystem

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist ein Kassensystem?

GiroWeb erklärt:

Ein Kassensystem ist eine EDV-basierte Lösung zur Einbindung von Kassen-Peripherie (z.B. Kassen-Bon-Drucker, Scanner, RFID-Leser, Tastatur und Bargeld-Schublade) oder Kassen-Software mit einer Computer-gestützten Kasse oder einer elektronischen Registrierkasse. Das IT-Kassensystem am Point-of-Sale (POS) richtet sich dabei nach den möglichen Bezahlarten und Bezahlmedien, also dem Zahlungssystem bzw. Zahlsystem oder Bezahlsystem. In der Praxis bedeutet das im Einzelnen:

Elektronisches Kassensystem weiterlesen

Vernetzungsstelle

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist eine Vernetzungsstelle?

GiroWeb erklärt:

Die Vernetzungs-Stellen sind Einrichtungen in allen Bundesländern in Deutschland, die regional eine gesunde und ausgewogene Ernährung für Kinder an Schulen und KiTas fördern und unterstützen sollen. Die Vernetzungsstellen gehen auf eine deutschlandweite Initiative der Bundesregierung zurück:

Im Rahmen des bundesweiten Aktionsplans IN FORM sind in allen Bundesländern vernetzte Stellen durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMEL) sowie die jeweiligen Bundesländer eingerichtet worden. Diese Vernetzungsstellen unterstützen Schulen und Kinder-Tagesstätten (KiTas) sowohl bei der Konzeption als auch Vernetzungsstelle weiterlesen

SB-Terminals

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist ein SB-Terminal?

GiroWeb erklärt:

SB-Terminal ist die Abkürzung für ein Selbstbedienungs-Terminal. SB-Terminals sind in der Regel stationäre Elektrogeräte mit Selbstbedienung. Die Benutzung von SB-Terminals erfolgt im direkten Dialog und erfordert kein Service-Personal. Der Begriff Terminal steht für ein interaktives Kiosksystem, mit dem sich Geschäftsprozesse im SB-Betrieb automatisieren lassen. Die häufigsten SB-Anwendungen sind Finanztransaktionen im Bankenbereich wie z.B. Service-Automaten zum Überweisen und Bargeld abheben. Auch in der Gemeinschaftsverpflegung spielen solche multi-funktionalen Kiosksysteme eine wichtige Rolle:

SB-Terminals weiterlesen

Schulverpflegung / Schulspeisung

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist Schulverpflegung? Was ist Schulspeisung?

GiroWeb erklärt:

Die Schulverpflegung (teilweise auch noch Schulspeisung oder Education-Catering genannt) ist ein Bereich der Gemeinschafts-Verpflegung (GV). Als Sammelbegriff umfasst die Schulspeisung bzw. Schulverpflegung alle Produkte und Services im Zusammenhang mit der gastronomischen Verpflegung für Betreuungs- und Bildungsangebote mit Ganztags-Betrieb, z.B. Kinder-Tagesstätte (KiTa), Schule und Universität. Hierzu gehört in erster Linie Schulverpflegung / Schulspeisung weiterlesen

Chipkartenleser / Terminal

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist ein Chipkartenleser?

GiroWeb erklärt:

Chipkarten-Leser / Chipkarten-Terminals sind EDV-Geräte zur Identifikation von Chipkarten, oder auch Smartcards, und zur Verarbeitung der darauf gespeicherten systemischen und persönlichen Informationen. Ein Chipkartenleser / Terminal kann Informationen über elektromagnetische Schwingungen mit Chipkarten / Smartcards austauschen.

In der Gemeinschaftsverpflegung kommen fast nur kontaktlose Chipkarten / Smartcards (z.B. Legic advant oder MIFARE DESFire für GiroWeb RFID Systeme) zum Einsatz. Damit multi-funktionale Chipkarten-Ausweise oder Chip-Schlüssel Chipkartenleser / Terminal weiterlesen

Elektronisches Vorbestellsystem

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist ein Vorbestellsystem?

GiroWeb erklärt:

Ein Verpflegungssystem mit Vorbestellung bzw. ein Vorbestellsystem oder Vorbesteller dient im Bereich der Gemeinschafts-Verpflegung (GV) der vorzeitigen Essensauswahl und -Bestellung. Registrierten Essensteilnehmern (z.B. Schülern) einer Mensa oder Kantine stehen hierfür idR. mehrere parallel nutzbare Möglichkeiten der Vorbestellung zur Verfügung – zuhause, unterwegs über mobile Apps, oder am Ort der Außer-Haus-Verpflegung. Dies bedeutet für die GV-Praxis im Education-Catering:

Elektronisches Vorbestellsystem weiterlesen

Aufwerter, Ladestation & Aufladestation

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist ein Aufwerter? Was ist eine (Auf-) ladestation?

GiroWeb erklärt:

Lade-Stationen, Auflade-Stationen oder auch Aufwerter sind im Bereich der Gemeinschafts-Verpflegung (GV) stationäre Elektrogeräte, an denen Essensgäste in der Kantine, in der Mensa oder im Betriebs-Restaurant selbstständig Chip-Karten mit einem Geldwert aufladen können, um damit – bargeldlos – an Kassen zu bezahlen. Dies bedeutet technisch und praktisch:

Aufwerter sind zentrale Elemente in der modernen Gemeinschafts-Verpflegung (GV) – sowohl in der Betriebs-Gastronomie (Business-Catering) als auch in der Schul-Verpflegung (Education-Catering). Eine solche Ladestation bzw. Auf-Ladestation ist ein SB-Terminal oder Kiosksystem, also ein Aufwerter, Ladestation & Aufladestation weiterlesen

V-PAY

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist V-Pay?

GiroWeb erklärt:

V-PAY ist der Name der internationalen Debitkarte des Kreditkarten-Unternehmens Visa. Die V-PAY Karte ermöglicht an allen Kassen und Terminals der Akzeptanzpartner bargeldlose Zahlungen sowie Bargeldservice an allen mit dem Visa-Pay Logo gekennzeichneten Geldautomaten. Der Zugriff erfolgt V-PAY weiterlesen

VdTH

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist VdTH?

GiroWeb erklärt:

VdTH ist die Abkürzung für den Verband der Terminal-Hersteller in Deutschland e.V., der Interessenvertretung der in Deutschland aktiven und von der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) zugelassenen EFT POS-Terminalhersteller (Electronic Funds Transfer at Point Of Sale). Der Verband der Terminal-Hersteller vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Gesetzgebern, Behörden, Zulassungsstellen und anderen Verbänden. Außer einer VdTH weiterlesen

Netzbetreiber

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist ein Netzbetreiber?

GiroWeb erklärt:

Die Netzbetreiber spielen eine zentrale Rolle für den bargeldlosen elektronischen Zahlungsverkehr. In Deutschland benötigen die Netzbetreiber zunächst eine Zulassung vom ZKA, dem Zentralen Kreditausschuss, bzw. der Deutschen Kreditwirtschaft. Als lizenzierter Netzbetreiber dürfen sie Netze und Terminals für zugelassene Karten- oder auch NFC-Zahlungen im elektronischen Zahlungsverkehr betreiben (z.B. EC-Karte, GeldKarte, GiroCard, Kreditkarte).

Im Rahmen des Betriebs von Netz und Terminals, haben die Netzbetreiber vielfältige Aufgaben: Netzbetreiber weiterlesen

GiroWeb: Systemhaus für bargeldloses Catering

Wer / was ist GiroWeb?

GiroWeb KarteÜber uns: GiroWeb ist ein IT-Systemhaus mit Schwerpunkt auf Komplett-Lösungen ohne Bargeld für Catering-Partner und Direkt-Kunden zur Bestellung, Bezahlung und Abrechnung in der Gemeinschaftsverpflegung (GV). Als Full-Service Partner bieten wir über 30 Jahre Erfahrung und Kompetenz rund um EDV-basierte Kassensysteme und Zahlungssysteme für Betriebsgastronomie und Schulverpflegung. Caterer und Kunden profitieren von bargeldlosen GiroWeb-Systemen mit kompetentem Service aus einer Hand für schnelle und sichere IT-Prozesse im Betriebsrestaurant, in der Schulmensa sowie in der Zwischenverpflegung an Vending-Automaten.

Bargeldlos mit System: GiroWeb-Lösungen für kontaktlose Kassen-Bezahlung mit Karten, Transpondern und Mobil-TelefonenDie Anfänge der Unternehmens-Historie GiroWeb: Systemhaus für bargeldloses Catering weiterlesen

Ausweis

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist ein Ausweis?

GiroWeb erklärt:

Ein Ausweis ist iwS. eine private, privat-wirtschaftliche oder amtliche Urkunde, die die Identität des Inhabers schriftlich und mit dem Anspruch der Verbindlichkeit darstellt. Neben persönlichen Daten enthalten Ausweis-Dokumente (Englisch Identity Documents oder kurz ID-Cards) je nach Verwendungszweck verschiedene Informationen und regeln z.B. Identität, Nationalität, Mitgliedschaften, Zutrittserlaubnis, Berechtigung, Berufsqualifikationen, u.ä.

In der Gemeinschafts-Verpflegung (GV) kommt Ausweisen in vielerlei Hinsicht eine zentrale Rolle zu, insbesondere im Bereich bargeldloser Zahlungssysteme. Typischerweise werden Ausweise (zumeist in Karten-Form) im Business-Catering und im Education-Catering folgendermaßen eingesetzt:

Ausweis weiterlesen

Menue / Menü

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist ein Menü?

GiroWeb erklärt:

Menü bezeichnet in der Gemeinschafts-Verpflegung (GV) zunächst einmal das Gastronomie-Angebot, sowie im etwas engeren Sinn die Speisenfolge einer Mahlzeit, typischerweise das Mittagessen. Außerdem steht Menue, insbesondere in der Schulverpflegung, auch für Verpflegungssysteme zum Vorbestellen, Bezahlen, Abrechnen und Verwalten.

Die Begrifflichkeit des Menues ähnelt daher weitestgehend dem normalen Sprachgebrauch, in dem einerseits die Auswahl auf einer Speisekarte (englisch ‚menu‘) sowie die Abfolge eines (Gänge-) Menüs gemeint ist, andererseits – im Bereich der EDV – die Menue / Menü weiterlesen

GiroGo

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist GiroGo?

GiroWeb erklärt:

Der Begriff GiroGo steht für eine Prepaid-Funktion der GiroCard für kontaktlose Zahlungen am Terminal, Verkaufs-Automat und Mobiltelefon / Smartphone mit NFC (Near Field Communication). In modernen GiroCards (früher EC) ist ein RFID-Funkchip (Radio Frequency Identification) mit NFC verbaut. GiroGo-Karten sind im Normalfall an ein Konto der ausgebenden Bank oder Sparkasse gebunden. GiroGo ist Prepaid, eine Bezahlung also nur mit vorher aufgeladenem bzw. vorhandenem Guthaben (maximal 200 Euro) möglich.

Die Ladung ist möglich an GiroGo weiterlesen

SB

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was heißt SB?

GiroWeb erklärt:

SB steht als Abkürzung für Selbstbedienung und beschreibt ganz allgemein, dass die Bedienung durch die Kunden übernommen wird. Bekannte Beispiele sind die Selbstbedienung im Supermarkt, an Tankstellen, in SB-Restaurants sowie an SB-Terminals, auch Kiosksysteme genannt, in Banken zum Geld abheben oder einzahlen.

In der Gemeinschaftsverpflegung verbindet man mit SB zunächst SB weiterlesen

POS

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was heißt POS?

GiroWeb erklärt:

POS steht als Abkürzung für Point of Sale, also den Ort des Kaufs bzw. den Ort der Kauf-Entscheidung. In der Gemeinschaftsverpflegung kann mit dem POS oder dem Point of Sale sowohl der Kassen-Platz als auch das Terminal gemeint sein, an dem die Kunden ihre Kartenzahlung für den Kauf von Speisen und Getränken durchführen. In der Schulverpflegung, einem Teilbereich der Gemeinschaftsverpflegung, kann mit dem POS darüber hinaus POS weiterlesen

Gemeinschaftsverpflegung (GV)

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist Gemeinschaftsverpflegung?

GiroWeb erklärt:

Der Begriff Gemeinschafts-Verpflegung (GV) umfasst alle Produkte und Dienstleistungen in der Verpflegung von Erwachsenen und Kindern außerhalb von privaten Haushalten. Diese sogenannte Außer-Haus-Verpflegung kann sowohl beim Arbeitgeber als auch in privaten oder öffentlichen Einrichtungen wie z.B. Kindergarten, Schule, Universität, Krankenhaus, Seniorenheim oder Behörde stattfinden. Die professionelle Gemeinschaftsverpflegung in einem Betriebs-Restaurant, einer Cafeteria, Kantine oder Mensa ist eine Sonderform der Gastronomie bzw. des Caterings und stellt sich im Detail wie folgt dar:

Gemeinschaftsverpflegung (GV) weiterlesen

Banknotenleser & Geldscheinleser

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist ein Banknotenleser? Was ist ein Geldscheinleser?

GiroWeb erklärt:

Banknoten-Leser, oder auch Geldschein-Leser, sind EDV-Geräte, die in der Gemeinschafts-Verpflegung (GV) sowohl in der Betriebs-Gastronomie – z.B. GiroWeb-Systeme: Aufwerter / Aufladestationen und Gästesysteme als auch im Vending – z.B. Waren-Automaten oder Getränke-Automaten – vorkommen. Die Banknoten-Leser bzw. Geldschein-Leser (englisch Bill Acceptor) sind in verschiedenen Geräten zur Akzeptanz definierter Banknoten / Geldscheine bestimmter Währungen eingebaut.

Diese sensiblen EDV-Geräte erkennen Banknotenleser & Geldscheinleser weiterlesen

Akzeptanzrate & Leserate

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist eine Akzeptanzrate? Was ist eine Leserate?

GiroWeb erklärt:

Die Akzeptanzrate, auch Leserate genannt, beziffert (in Prozent) in der Gemeinschafts-Verpflegung (GV) für ein Erkennungssystem die Annahmequote (Anteil der korrekten Lese- und Verarbeitungsvorgänge) für definierte Banknoten / Geldscheine.

Die erfolgreiche Erkennung und Annahme durch die Banknotenleser bzw. Geldscheinleser – z.B. in GiroWeb Aufwertern / Ladestationen oder Gästesystemen – erfolgt anhand maschinenlesbarer Merkmale zur Verifizierung der Echtheit sowie des Nominalwertes (z.B. 20 Euro).

Die Akzeptanzrate bzw. Leserate hängt sowohl von Akzeptanzrate & Leserate weiterlesen