GV-Themenbereich Zuhause, unterwegs & am POS: Betrieb – Schule – KiTa – Uni


GV Glossar & Lexikon:
GiroWeb erklärt Gemeinschaftsverpflegung


Zuhause, unterwegs & am POS: Betrieb – Schule – KiTa – Uni

GV Glossar & Lexikon | Themen-Bereich Zuhause, unterwegs & am POS: Betrieb - Schule - KiTa - Uni

Aus Sicht der Endkunden – also den direkten Essensgästen, sowie ggfls. den Eltern von KiTa- oder Schulkindern – findet die Gemeinschafts-Verpflegung (GV) primär am jeweiligen Außer-Haus-Ort statt, um genauer zu sein: der Kantine oder Mensa von KiTas, Schulen, Universitäten (Education-Catering / Schul-Verpflegung), Betrieben bzw. Unternehmen (Business-Catering / Betriebsgastronomie), oder vergleichbaren privaten oder staatlichen Einrichtungen oder Behörden (und im Rahmen von to-go / take-away Angeboten sogar unterwegs).

Neben diesem Ort des gastronomischen Verzehrs – also Kantine, Mensa, Betriebsrestaurant, Casino durch die Essensteilnehmer hat sich in der GV-Praxis der letzten Jahre eine teilweise Verlagerung weg vom POS (Point of Sale) vollzogen, insbesondere hinsichtlich der Vorbestellsysteme sowie im Bereich der Zahlungssysteme.

Im Rahmen der Vorbestellung werden, insbesondere in der KiTa-Verpflegung sowie der Schulverpflegung, einzelne Prozess-Schritte örtlich (und zeitlich) verlagert, i.d.R. an den heimischen PC (mit passwort-geschützten Anmeldungsdaten). Dies betrifft z.B. die Menü-Einsicht inkl. Details zu Zutaten, Allergenen und Lebensmittelzusätzen, die konkrete Menü-Vorbestellung (oder Stornierung im Krankheitsfall), sowie die Guthaben-Aufladung (meist durch Überweisung seitens der Eltern auf ein Treuhandkonto – das Verpflegungssystem bleibt für nicht voll geschäftsfähige Kinder so meistens bargeldlos). Neben dem privaten Computer ist die Menü-Einsicht und -Auswahl bei Anbietern wie GiroWeb auch über mobile Apps für Google-Android & Apple-iOS möglich, welche den teilnehmenden Schülern für verschiedene Smartphone / Handy oder Tablet Betriebssysteme kostenfrei zum Download zur Verfügung gestellt werden, so dass die Essensauswahl auch von unterwegs (z.B. im Schulbus o.ä.) erfolgen kann.

Auch die Zahlungssysteme wurden entsprechend dezentralisiert und intelligent platziert. Typischerweise können Mitarbeiter und Gäste einer Betriebs-Kantine oder Cafeteria mit Chipkarten-Ausweisen schnell und einfach bezahlen, weil der eigentliche Bezahlvorgang nur aus einem kurzen, i.d.R. kontaktlosen Scanvorgang besteht, während die eigentliche Wertübertragung (also die Bezahlung i.e.S.) entweder vorgelagert ist (z.B. durch dezentrale Guthaben-Aufwertung von Chipkarten an entsprechenden Aufladestationen / Aufwertern) oder nachgelagert (z.B. durch bargeldlose Verrechnung mit dem Lohn- / Gehaltskonto). GiroWeb verfügt für alle relevanten Bezahlsystem-Varianten über ein breites Spektrum an Erfahrungen und Kompetenzen, sowohl für die Schul- als auch die Gemeinschafts- bzw. Betriebsgastronomie.

Parallel zur Nutzer-Sicht ergibt sich logischerweise auch eine örtliche Verteilung der B2B-Dienstleister. Das trifft z.B. auf die dezentrale elektronische Verarbeitung einzelner Leistungen genauso zu wie auf die Verschiebung der eigentlichen Mahlzeiten-Zubereitung von lokalen Zubereitungsküchen hin zu ausgelagerten Zentralküchen und Verteilerküchen.


GiroWeb CCS - Cashless Catering Solutions | Logo Glossar & Lexikon Gemeinschaftsverpflegung (GV)


Nachfolgend finden Sie einige ausgewählte Seiten dieses Glossars & Lexikons der Gemeinschaftsverpflegung zum Themen-Bereich Zuhause, unterwegs & am POS:


Allergenkennzeichnung

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist Allergenkennzeichnung?

GiroWeb erklärt:

Der Begriff der Allergenkennzeichnung steht in der Gemeinschafts-Verpflegung (GV) bzw. Betriebs-Gastronomie (Business-Catering) und Schul-Verpflegung (Education-Catering) für die Auszeichnung von Allergenen in Lebensmitteln. Die Kennzeichnung von Allergenen muss den Vorgaben in der europäischen Lebensmittel-Informations-Verordnung (LMIV) entsprechen und ist in allen Mitgliedsländern in Europa seit Dezember 2014 verpflichtend. Dies bedeutet:

Für lose Ware gibt es in Deutschland auf Basis der Lebensmittel-Informations-Durchführungs-Verordnung (LMIDV) eine konkrete Regelung. Bei nicht verpackten Lebensmitteln Allergenkennzeichnung weiterlesen

Schulverpflegung / Schulspeisung

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist Schulverpflegung? Was ist Schulspeisung?

GiroWeb erklärt:

Die Schulverpflegung (teilweise auch noch Schulspeisung oder Education-Catering genannt) ist ein Bereich der Gemeinschafts-Verpflegung (GV). Als Sammelbegriff umfasst die Schulspeisung bzw. Schulverpflegung alle Produkte und Services im Zusammenhang mit der gastronomischen Verpflegung für Betreuungs- und Bildungsangebote mit Ganztags-Betrieb, z.B. Kinder-Tagesstätte (KiTa), Schule und Universität. Hierzu gehört in erster Linie Schulverpflegung / Schulspeisung weiterlesen

Mobile Payment

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist Mobile Payment?

GiroWeb erklärt:

Beim Mobile Payment (abgekürzt auch M-Payment) erfolgt die Bezahlung mittels mobiler Endgeräte – z.B. mit dem Smartphone (Handy) oder Tablet. Entscheidender Unterschied zwischen mobilen Bezahlverfahren ist dabei die IT-Technologie, mit der die Zahlung initialisiert, authorisiert, abgesichert und abgeschlossen wird. In der Praxis bedeutet das:

Bei den meisten Zahlungsvorgängen, die per Mobile Payment abgewickelt werden, handelt es sich Mobile Payment weiterlesen

Elektronisches Vorbestellsystem

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist ein Vorbestellsystem?

GiroWeb erklärt:

Ein Verpflegungssystem mit Vorbestellung bzw. ein Vorbestellsystem oder Vorbesteller dient im Bereich der Gemeinschafts-Verpflegung (GV) der vorzeitigen Essensauswahl und -Bestellung. Registrierten Essensteilnehmern (z.B. Schülern) einer Mensa oder Kantine stehen hierfür idR. mehrere parallel nutzbare Möglichkeiten der Vorbestellung zur Verfügung – zuhause, unterwegs über mobile Apps, oder am Ort der Außer-Haus-Verpflegung. Dies bedeutet für die GV-Praxis im Education-Catering:

Elektronisches Vorbestellsystem weiterlesen

(Mobile) App / Anwendungssoftware

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist eine App? Was ist eine Anwendungssoftware?

GiroWeb erklärt:

App ist die Abkürzung von Applikation (englisch: application) und heißt Anwendung bzw. Programm. In der Gemeinschafts-Verpflegung (GV), insbesondere im Teilbereich Schul-Verpflegung bzw. Education-Catering, bezieht sich der Begriff meist auf Anwendungs-Software, also EDV-Programme (Elektronische Daten-Verarbeitung), welche auf mobilen Endgeräten (Handy / Smartphone) genutzt werden können, beispielsweise zur Menü-Vorbestellung. Dies bedeutet im Detail:

(Mobile) App / Anwendungssoftware weiterlesen

Verteilerküche

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist eine Verteilerküche?

GiroWeb erklärt:

Der Begriff Verteilerküche bezeichnet ein Verpflegungs-System in der Gemeinschafts-Verpflegung (GV). Die Verteiler-Küche erhält aus einer Zentralküche angelieferte Speisen, die nur noch an die Empfänger verkauft oder verteilt werden (folglich die Namensgebung). Das Konzept der Verteilerküchen findet dort Anwendung, wo sich die Einrichtung einer vollständigen Küche nicht lohnt. Daraus ergibt sich:

Die Qualität der Speisen hängt stark von der Zeit für die Warmhaltung zwischen Zubereitung durch den Caterer und Verzehr durch die Essensgäste ab. Da bei vielen Verteilerküche weiterlesen

Take-away / Take-out / To-go / Zum Mitnehmen

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist take-away? Was ist take-out?

GiroWeb erklärt:

Take–away, auch Take-out oder To-Go, ist die Übersetzung von „Zum Mitnehmen“ oder „Zur Mitnahme“. Take-away steht gleichzeitig für den Abgabeort, von wo Kunden Speisen und Getränke mitnehmen. Das kann jede Art von Bar, Imbiss oder Restaurant mit Straßenverkauf sein.

In der Gemeinschafts-Verpflegung (GV) findet diese Verkaufsform hauptsächlich in der Take-away / Take-out / To-go / Zum Mitnehmen weiterlesen

Zentralküche

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist eine Zentralküche?

GiroWeb erklärt:

In einer Zentralküche stellt ein Catering-Anbieter in einer zentralen Küche Speisen oder Essens-Komponenten her, die dann an verschiedene dezentrale Standorte & Abnahmestellen (z.B. Schulen oder Kindertagesstätten) transportiert und dort fertiggestellt bzw. verkauft werden. Dieses System wird gewählt, wenn an der Abnahmestelle keine komplette Zubereitungsküche eingerichtet werden kann oder sich dies betriebswirtschaftlich aufgrund der geringen Nachfrage nicht lohnt. Das bedeutet:

Zentralküche weiterlesen

Menue / Menü

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist ein Menü?

GiroWeb erklärt:

Menü bezeichnet in der Gemeinschafts-Verpflegung (GV) zunächst einmal das Gastronomie-Angebot, sowie im etwas engeren Sinn die Speisenfolge einer Mahlzeit, typischerweise das Mittagessen. Außerdem steht Menue, insbesondere in der Schulverpflegung, auch für Verpflegungssysteme zum Vorbestellen, Bezahlen, Abrechnen und Verwalten.

Die Begrifflichkeit des Menues ähnelt daher weitestgehend dem normalen Sprachgebrauch, in dem einerseits die Auswahl auf einer Speisekarte (englisch ‚menu‘) sowie die Abfolge eines (Gänge-) Menüs gemeint ist, andererseits – im Bereich der EDV – die Menue / Menü weiterlesen

Anmelden / Anmeldung

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was heißt Anmeldung?

GiroWeb erklärt:

Unter der Anmeldung bzw. dem Anmelden versteht man in der Gemeinschafts-Verpflegung (GV) bzw. Betriebs-Gastronomie / Business-Catering üblicherweise die erstmalige Daten-Erfassung von Essens-Gäste für ein Verpflegungs-System. Anders formuliert heißt dies also:

Beim sog. Anmelden handelt es sich in der Regel um die Registrierung für einen Mitarbeiter, Gast oder sonstige Essens-Teilnehmer zur Freigabe durch die Verwaltung. Danach ändert sich im Normalfall lediglich noch das Guthaben, das sich durch Aufwertungen / Aufladungen erhöht und durch Bezahlung / Zahlungsvorgänge reduziert.

Anmelden / Anmeldung weiterlesen

Zubereitungsküche

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist eine Zubereitungsküche?

GiroWeb erklärt:

Der Begriff Zubereitungs-Küche bezeichnet ein Verpflegungssystem durch Caterer oder Kantinen in Eigenbewirtschaftung. Speisen oder Komponenten werden hier nicht durch eine Zentralküche vorbereitet und geliefert. Stattdessen erfolgt die komplette Zubereitung aller Komponenten in der Zubereitungsküche direkt vor dem Verkauf und dem Verzehr in einem Betriebsrestaurant oder in einer Mensa (KiTa, Schule).

Das System der Zubereitungsküche wird gewählt, wenn Zubereitungsküche weiterlesen

Handy / Mobiltelefon / Smartphone

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist ein Smartphone? Was ist ein Mobiltelefon oder Handy?

GiroWeb erklärt:

Mobiltelefone bzw. Smartphones – oder auch Handys im deutschen Sprachraum sowie Cell-Phones im englischen Sprachraum – haben in der Gemeinschafts-Verpflegung (GV) als NFC-Medium eine zunehmende, allerdings insgesamt immer noch geringe Bedeutung (mit einem NFC-Aufkleber bzw. NFC-Sticker können auch Telefone, welche ab Werk eigentlich noch nicht NFC-fähig sind, trotzdem entsprechend genutzt werden).

Für Aufladevorgänge und Bezahlvorgänge können Handy / Mobiltelefon / Smartphone weiterlesen

POS

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was heißt POS?

GiroWeb erklärt:

POS steht als Abkürzung für Point of Sale, also den Ort des Kaufs bzw. den Ort der Kauf-Entscheidung. In der Gemeinschaftsverpflegung kann mit dem POS oder dem Point of Sale sowohl der Kassen-Platz als auch das Terminal gemeint sein, an dem die Kunden ihre Kartenzahlung für den Kauf von Speisen und Getränken durchführen. In der Schulverpflegung, einem Teilbereich der Gemeinschaftsverpflegung, kann mit dem POS darüber hinaus POS weiterlesen

Cafeteria / Kaffeebar

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist eine Cafeteria? Was ist eine Kaffeebar?

GiroWeb erklärt:

Die Cafeteria oder die Kaffeebar ist ein Café, das auch im SB-Betrieb (Selbstbedienung) funktionieren kann und das Angebot der Mittags-Verpflegung inhaltlich und zeitlich ergänzt. In der Cafeteria werden Kaffee-Getränke und Kaffee-Spezialitäten zunehmend durch ausgebildete Spezialisten (Barista) zubereitet.

Beim Aufladen und Bezahlen kommt in der Cafeteria üblicherweise die Cafeteria / Kaffeebar weiterlesen

Kantine, Betriebsrestaurant & Mensa

GiroWeb FAQ für Gemeinschaftsverpflegung (GV) & Catering: Was ist eine Kantine? Was ist ein Betriebsrestaurant? Was ist eine Mensa?

GiroWeb erklärt:

Die geläufigsten Namen für das zentrale Element der Gemeinschafts-Verpflegung (GV) sind – je nach Anspruch und Konzept – Betriebs-Restaurant, Betriebs-Kantine, Betriebs-Casino, Personal-Restaurant und Mensa (Uni, KiTa, Schule). Mitarbeiter und Gäste können sich hier gut und schnell verpflegen. Aufgrund der in der Betriebsgastronomie üblichen Subventionierung durch die Arbeitgeber werden die Speisen und Getränke idR. zu sehr günstigen Preisen angeboten. Eine nach Nutzer- bzw. Berechtigungs-Gruppen abgestufte Bezuschussung Kantine, Betriebsrestaurant & Mensa weiterlesen