Mobile Payment

GiroWeb-Glossar-Lexikon-GV-Gemeinschaftsverpflegung-Mobile-Payment

Was ist Mobile Payment?

GiroWeb erklärt: Beim Mobile Payment (bisweilen auch M-Payment abgekürzt) erfolgt die Zahlung mittels mobiler Endgeräte (z.B. Handy / Smartphone oder Tablet). Das Hauptunterscheidungsmerkmal ist dabei die Technologie, mit der die Zahlung initialisiert, authorisiert, abgesichert und abgeschlossen wird. In der Praxis bedeutet das:

Bei den meisten Zahlungsvorgängen, die per Mobile Payment abgewickelt werden, handelt es sich nach wie vor um Kleinbeträge (sog. Micro-Payments), beispielsweise zum bargeldlosen Begleichen von Parkgebühren oder Bezahl-Content elektronischer Zeitungen / e-Papers (ursprünglich waren es überwiegend mobilfunknahe Dienstleistungen wie Klingeltöne u.ä.). Sofern die Zahlung von einem Mobiltelefon i.e.S. getätigt wird, sprich man neben Mobile oder M-Payment oft von mobilfunkbasierter Bezahlung oder in Deutschland teilweise auch von Handy-Payment.

In der Gemeinschaftsverpflegung spielen bargeldlose Zahlungssysteme eine elementare Rolle. Mobile Payment kann hier einen interessanten Beitrag leisten, sofern das jeweilige System eine grundlegende Voraussetzung erfüllt, die in der modernen Betriebsgastronomie bzw. Schulverpflegung noch deutlich wichtiger ist als an anderen POS (Points of Sale) des klassischen Handels: die Geschwindigkeit des eigentlichen Bezahlvorgangs. Verfahren, die im Durchschnitt zu viel Zeit benötigen (für Login, Blättern / Scrollen, Suchen, Authorisierung, Bestätigung, Fehler-Schleifen mit Wiederholung, u.ä.), kommen hier nicht in Frage, da schnelle Kassendurchlaufzeiten der maßgebliche Erfolgsfaktor in der GV-Praxis sind.

Hinsichtlich der Basis-Technologien finden sich Lösungen z.B. auf Basis von NFC / Near Field Communication (die Technologie, mit der Chips auf modernen EC- und Kreditkarten zur Zahlung von Kleinbeträgen – ohne die üblichen zeitintensiveren Authorisierungsschritte einer Kartenzahlung – ausgestattet sind). Da manche Mobiltelefone produktionsbedingt über keine NFC-Funktionalität verfügen, bieten sich als Alternative hier sog. NFC-Aufkleber an.

Einige Anbieter gehen zunehmend neue Wege, um mobiles Bezahlen in der Gemeinschaftsverpflegung einerseits schnell & bequem, andererseits aber auch sicher und datenschutzgerecht zu ermöglichen – z.B. BlueCode: Hier wird der eigentliche Bezahlvorgang auf einen einmalig verwendbaren Barcode reduziert, den eine App auf dem mobilen Endgerät generiert, und der von einem Kassen-Scanner eines autorisierten Partner-Händlers eingelesen wird.

Auch die klassische [mobile App] kommt in der GV-Praxis zur Anwendung, allerdings idR. nicht im zeitkritischen Bereich von Mensa- bzw. Betriebskantinen-Kassen, sondern im Rahmen von [Vorbestellsystemen], insbesondere für Schulen und Kindertagesstätten (KiTas). Während der Vorbestell-Prozess zeitlich unabhängig von Essensausgabe und Bezahlvorgang ist, können hier andere Vorteile mobiler Applikationen genutzt werden – z.B. die Bereitsstellung von Bildern, detaillierteren Beschreibungen, oder Hinweise auf Allergene oder Lebensmittelzusatzstoffe. Etablierte Anbieter (z.B. GiroWeb) bieten hier sowohl für Apple iOS-basierte als auch für Google Android-basierte mobile Endgeräte (Handy / Smartphone oder Tablet) Apps für Verpflegungssysteme an Universitäten, Schulen und KiTas an.

Die Bezahlung an Vending-Verkaufsautomaten im SB- (Selbstbedienungs-) Betrieb ist meistens weniger zeitkritisch als der Bezahlvorang an einer GV-Kasse (Betriebsrestaurant, Mensa). Hier finden sich deshalb – je nach Geräte-Typ – häufiger Mobile Payment Varianten wieder, z.B. [BlueCode].

Außerhalb von Betriebsgastronomie und Schulverpflegung wurden eine Reihe proprietärer Ansätze und Lösungen eingeführt (z.B. Apple Pay, Google Pay, Samsung Pay, PayPal, uvm.). In der Summe ist der Anbietermarkt noch fragmentiert und kaum standardisiert. Am ehesten kann derzeit die NFC-Technologie als eine Art Standard im Bereich M-Payment betrachtet werden.

Außerhalb der Gemeinschaftsverpflegung kommt M-Payment immer mehr auch im Schnittstellenbereich der eigentlichen Zahlung, CRM- (Customer Relationsship Management) Systemen und speziellen Verkaufs-Angeboten zum Einsatz. Beispiele hierfür sind Rabatte im Rahmen von Kundenbindungs-Programmen, Treuepunkt-Konten, oder spezielle Vergünstigungen beim (Offline-) Shopping mit (mobilem) Bezug auf Online-Werbe-Angebote. Ähnlich wie im Bereich der Gemeinschaftsverpflegung stehen den prinzipiellen Vorteilen aber auch hier die Nachteile in Form verlangsamter Kassendurchlaufzeiten entgegen.

Die klassischen Banken & Finanzdienstleister bieten – nicht zuletzt aufgrund der Nachfrage sowie der indirekten Zahlungs-Konkurrenz durch Systeme von Nicht-Banken – zunehmend die Möglichkeit des Mobile Payments als gleichwertigen Ersatz für das Homebanking, z.B. via mTAN- oder pushTAN-Verfahren. Inwiefern hier noch die gleiche Zwei-Kanal- bzw. Zwei-Faktoren-Sicherheit (auf einem einzigen Endgerät – nämlich dem Smartphone / Handy) gewährleistet werden kann wird bisweilen kontrovers diskutiert.

GiroWeb: Links & Wissenswertes zu Mobile Payment

Verwandte Begriffe, Definitionen, Erklärungen & Praxis-Beispiele: Links und wissenswerte Artikel aus unserem GV Glossar & Lexikon, die Sie im Zusammenhang mit der Bezahlung mit mobilen Endgeräten interessieren könnten:

GiroWeb-GV-Glossar-Lexikon-Mobile-Payment-Gemeinschaftsverpflegung-QR-Code-URL

Mobile App Empfehlung-GiroWeb-GV-Glossar-Lexikon
Vorbestellsystem
BlueCode
GV / Gemeinschaftsverpflegung

GiroWeb Glossar & Lexikon Pin Weiterführende GiroWeb Praxis-Info:
GiroWeb & App in der Schulverpflegung Empfehlung-GiroWeb-GV-Glossar-Lexikon

Hier geht es zur [Übersicht aller Themenbereiche der Gemeinschaftsverpflegung] oder direkt zu den GiroWeb Themen-Tipps [Zuhause, unterwegs & am POS – KiTa, Schule, Uni und Betrieb] und [Systeme – Aufladung, Vorbestellung, Bezahlung und Abrechnung].


Fragen zum GiroWeb Glossar & Lexikon der Gemeinschaftsverpflegung Haben Sie [Fragen] zu Mobile bzw. M-Payment mittels Mobiltelefon oder Tablet?
GiroWeb unterstützt Sie gerne!

 
Dieses Glossar & Lexikon für das A bis Z der Gemeinschaftsverpflegung (GV) ist ein [GiroWeb] Service. Unsere Online-Wissensdatenbank erklärt Begriffe & Abkürzungen für die GV-Praxis der Betriebsgastronomie, Schulverpflegung und angrenzender Themenbereiche wie Operating & Vending: von A wie Abrechnungssysteme über M wie Mobile Payment bis Z wie Zahlungssysteme.