SB-Terminal

SB-Terminal-GiroWeb-Glossar-Lexikon-GV-Gemeinschaftsverpflegung

Was ist ein SB-Terminal?

GiroWeb erklärt: SB-Terminal ist die Abkürzung für Selbstbedienungsterminal, ein stationäres Elektrogerät mit Selbstbedienung. Die Benutzung von SB-Terminals erfolgt im direkten Dialog und erfordert kein Service-Personal. Der Begriff Terminal steht für ein interaktives Kiosksystem, mit dem sich Geschäftsprozesse im SB-Betrieb automatisieren lassen. Die häufigsten Anwendungen sind Finanztransaktionen im Bankenbereich wie z.B. Service-Automaten zum Überweisen und Bargeld abheben. Auch in der Gemeinschaftsverpflegung spielen solche multifunktionalen Kiosksysteme eine wichtige Rolle:

SB-Terminals haben für die professionelle Betriebsgastronomie, die Schulverpflegung und das Vending in Form von (Auf-)Ladestationen bzw. Aufwertern große Bedeutung. Die Zahlung an bargeldlosen Kassen oder Warenautomaten erfordert elektronisches Guthaben. Die Essensgäste laden ihre Chipkarten oder Chipschlüssel für die Kantine, die Mensa oder das Betriebsrestaurant daher zunächst an stationären Kiosksystemen auf. Solche Selbstbedienungsterminals nutzen überwiegend kontaktlose [RFID-Technologie]. Die Nutzer identifizieren sich durch Auflage ihres RFID-Mediums (z.B. Mitarbeiterausweis oder Gästekarte) auf den RFID-Leser. Dann können sie ihren Guthabenstand abfragen und diesen über verschiedene Zahlungsmittel bzw. Zahlungsverfahren (z.B. EC- / Kreditkarte; NFC / Mobiltelefon; Lohn / Gehalt) erhöhen. Von der Größe und Art des Gastronomiebetriebs hängen Anzahl und Funktionen stationärer Kiosksysteme ab. Neben den klassischen Aufladestationen / Aufwertern werden häufig Gästekartensysteme eingesetzt, um auch sporadischen Gastronomienutzern eine effiziente Abwicklung anzubieten.

In der bargeldlosen Gemeinschaftsverpflegung dienen Selbstbedienungsterminals jedoch nicht alleine dem Komfort der Essensgäste. Catering-Anbieter beschleunigen durch den intelligenten Einsatz solcher RFID-Systeme die Durchgänge bzw. Durchläufe an den Kassen und minimieren die Wartezeiten. Entscheidend ist die Steuerung der häufigsten Laufwege der Restaurant-Nutzer. Wenn Guthabenabfrage und Aufwertung grundsätzlich nur an strategisch platzierten Aufladestationen bzw. Aufwertern möglich ist, jedoch nicht an den Kassenplätzen, lassen sich dort unnötige Wartezeiten vermeiden. In der Betriebsverpflegung gehen manche Gastronomen noch einen Schritt weiter in Richtung Automatisierung, indem sie ihre Kassen auch als SB-Stationen gestalten. Mit solchen Vertrauenskassen, auch Self-Checkout Systeme genannt, erfassen die Restaurantgäste ihre Speisen und Getränke selbst. SB-Kassensysteme haben zwar den Vorteil, dass weniger Personalkosten anfallen. Der Kostenersparnis stehen jedoch Fehlbeträge auf der Einnahmenseite gegenüber, die durch fehlerhafte Erfassung von Speisen und Getränken entstehen können.

GiroWeb: Links & Wissenswertes zu SB-Terminal

Verwandte Begriffe, Definitionen, Erklärungen & Praxis-Beispiele: Links und wissenswerte Artikel aus unserem GV Glossar & Lexikon, die Sie im Zusammenhang mit SB-Terminals interessieren könnten:

SB-Terminal-GiroWeb-GV-Glossar-Lexikon-Gemeinschaftsverpflegung-QR-Code-URL

Bezahlsystem / Zahlungssystem Empfehlung-GiroWeb-GV-Glossar-Lexikon
Kassensystem
RFID
SB

GiroWeb Glossar & Lexikon Pin GiroWeb Praxis-Info:
SB-Terminals in der Betriebsgastronomie Empfehlung-GiroWeb-GV-Glossar-Lexikon

Hier geht es zur [Übersicht aller Themenbereiche der Gemeinschaftsverpflegung] oder direkt zu den GiroWeb Themen-Tipps [Hard- & Software] und [Innovationen & Optimierung – Komfort, Leistung und Effizienz].


Fragen zum GiroWeb Glossar & Lexikon der Gemeinschaftsverpflegung Haben Sie [Fragen] zu SB-Terminal? GiroWeb unterstützt Sie gerne!

 
Dieses Glossar & Lexikon für das A bis Z der Gemeinschaftsverpflegung (GV) ist ein [GiroWeb] Service. Unsere Online-Wissensdatenbank erklärt Begriffe & Abkürzungen für die GV-Praxis der Betriebsgastronomie, Schulverpflegung und angrenzender Themenbereiche wie Operating & Vending: von A wie Abrechnungssysteme über S wie SB-Terminal bis Z wie Zahlungssysteme.